Chöd-Übungen schlagen Brücken wie ein Regenbogen: sie wandeln "dunkle" Energien in Lebensenergie.

by Andreas Hermsdorf@pixelio.de
by Andreas Hermsdorf@pixelio.de

Die Chöd-Übung ist eine aus dem 11. Jahrhundert stammende buddhistische Technik zur Lösung innerer Konflikte, die von Allione Tsültrim aufgearbeitet und zugänglich gemacht wurde. Ziel ist das Entdecken der Persönlichkeitsanteile, die unsere individuelle Weiterentwicklung blockieren. Diese Schattenseiten oder "Dämonen" drücken Wünsche und Bedürfnisse aus. Trancetechniken helfen, disfunktionale Ausprägungen zu erkennen und in einen Zustand innerer Balance und Energie zu finden.