Neurofeedback: das Gehirn beobachten und unterstützen.

 

Unser Gehirn ist permanent elektrisch aktiv. Die dabei entstehenden „Gehirnwellen“ kann man mit einem EEG messen (Spontan-EEG) und abbilden. Dadurch wird sichtbar, wie gut das Gehirn seine Tätigkeit organisiert. Diese Grundregulation lässt sich durch Neurofeedback trainieren, denn unser Gehirn ist neuroplastisch, also veränderbar - in beide Richtungen: vorteilhaft oder selbstschädigend.

 

Neurofeedback (auch EEG-Feedback) ist eine Spezialrichtung des Biofeedbacks. Das EEG (Elektro-Encephalo-Gramm) wird von einem Computer in Echtzeit analysiert und auf einem Bildschirm dargestellt. Die so gewonnenen Informationen geben Aufschluss über mentale Zustände, wie zum Beispiel Aufmerksamkeit, Müdigkeit, Gereiztheit, Impulsivität. Dem Probanden ist es dabei möglich, durch Rückmeldung (Feedback) eine Selbstregulation zu erreichen.

 

Unser Lebens- und Arbeitsstil lässt es für immer mehr Menschen geraten erscheinen, von dieser effektiven Methode gesundheitlicher Prävention zu profitieren. Meist wird das Neurofeedback-Training ergänzt durch ein Kurzzeit-Coaching zur Verhaltensoptimierung. Ohne dem bliebe Neurofeedback etwa so effektiv wie der Versuch, mit einem Sieb Wasser zu schöpfen.