Krisenintervention statt Münchhausen

R_K_by_lichtkunst73@pixelio.de
R_K_by_lichtkunst73@pixelio.de

Im Verlauf ihres beruflichen und privaten Lebens machen die meisten Menschen wenigstes einmal die Erfahrung, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Das können berufliche Anlässe (z.B. Teamkonflikte, Umstrukturierungen …) genauso sein wie private/familiäre Krisen (Sorgen um Kinder, Scheidung, Pflege naher Angehöriger …), die uns über kurz oder lang auch in gesundheitliche Schwierigkeiten bringen.

 

Manchmal ist es uns dann nicht möglich, dem Vorbild des Barons Münchhausen zu folgen, und uns an den eigenen Ohren aus dem Sumpf zu ziehen. Wir sind dann über kurze oder längere Zeit nur noch bedingt in der Lage, eigene oder gar fremde Erwartungen an uns zu erfüllen. Möglicherweise der Beginn einer Abwärtsspirale.

 

Im Rahmen einer Kurzzeitintervention von 3 – 5 Terminen je 90 Minuten leiste ich in Lebenskrisen erste Hilfe, stabilisiere, vermittle Hilfe zur Selbsthilfe und bahne Lösungswege an. Diese arbeitgeberfinanzierten „Feuerwehreinsätze“ zahlen sich vielfach aus, wenn sie nicht ohnehin im Rahmen von Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen/GPB oder Betrieblichem Eingliederungsmanaement/BEM zur Fürsorgepflicht gehören.